Kontaktieren Sie uns:

E-Mail:

detektei@esm-royet.de

Telefon: 06432-92 42 32 0
Mobil:    0171-174 04 01

 

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular
.

 


GRUNDLEHRGANG

 

ANMELDUNGSVORAUSSETZUNGEN FÜR DEN GRUNDLEHRGANG:

>  Der Lehrgangsteilnehmer muss volljährig und gesund sein.
    Des Weiteren muss er einen einwandfreien Leumund haben.

>  Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild.
    Die zu unterrichtende Person verfügt über gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift.


VERFAHREN INNERHALB DES GRUNDLEHRGANGS:

>  Der Lehrgang enthält theoretische und praktische Unterrichtsthemen.

>  Ausstellung eines

    "Zertifikates zum ESM Ermittlungsbegleiter"

    bei Teilnahme ohne Fehlzeiten.


LEHRGANGSDAUER / TERMINE:

>  Die gesamte Ausbildung zum ESM-Ermittlungsbegleiter erstreckt sich

    auf ca. 6 Monate
    mit ca. 118 Schulstunden.

>  Die Ausbildungstage mit dem jeweiligen Unterrichtsstoff werden den Lehrgangsteilnehmern
    ca. 4 Wochen vor Beginn in schriftlicher Form übermittelt.


LERNMITTEL:

>  Die Lernmittel werden von den Lehrgangsteilnehmern gestellt und sind nicht in
    den Lehrgangsgebühren enthalten.


 

Das gesamte Ausbildungsprogramm:
 

RECHTSKUNDE

Die Rechtskunde hat im Ermittlungsbereich auf privatwirtschaftlicher Ebene einen sehr hohen Stellenwert. Die Ermittlungsfachkraft muss wissen, welche rechtlichen Grundlagen zu beachten sind und wann diese aktiv werden.

Das Grundgesetz:
Wesentlicher Lehrgangsstoff

Abschnitt 1:
>  Geschichtliche Entwicklung des Grundgesetzes

Abschnitt 2:
>  Die Grundrechte
 

Das Strafrecht:
Wesentlicher Lehrgangsstoff

Abschnitt 1:
>  Das Recht

    - Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln
    - Die Staatsgewalten
    - Die Grundsätze des Strafverfahrens
 

Das Strafrecht / Allgemeiner Teil:
Wesentlicher Lehrgangsstoff

Abschnitt 2:
>  Allgemeine gesetzliche Bestimmungen

    - Erläuterungen zum "Allgemeinen Teil" des Strafgesetzbuches
    - Erläuterungen zum "Besonderen Teil" des Strafgesetzbuches
    - Grundlagen der Strafbarkeit

Abschnitt 3:
>  Geltungsbereich des Strafgesetzes

Abschnitt 4:
>  Grundlagen der Strafbarkeit

Abschnitt 5:
>  Versuch

Abschnitt 6:
>  Täterschaft und Teilnahme

Abschnitt 7:
>  Verfolgungsverjährung
 

Strafgesetzbuch / Besonderer Teil:
Wesentlicher Lehrgangsstoff

Abschnitt 8:
>  Widerstand gegen die Staatsgewaltschaft

Abschnitt 9:
>  Straftaten gegen die öffentliche Ordnung.

Strafprozessrecht:
Wesentlicher Lehrgangsstoff

Abschnitt 1:
>  Der Strafprozess

    - Deliktsarten im Strafprozess
    - Erläuterungen bezüglich der Antragsdelikte
    - Der Gang des Strafverfahrens
    - Rechtsmittel

Abschnitt 2:
>  Das Recht der vorläufigen Festnahme durch Privatpersonen

    - §127, Absatz 1 StPO   Vorläufige Festnahme

Bürgerliches Gesetz:
Wesentlicher Lehrgangsstoff

Abschnitt 1:
>  Jedermannrechte

Abschnitt 2:
>  Selbsthilferechte des Bürgers und haftungsrechtliche Grundsätze

Abschnitt 3:
>  Die Notrechte
 

FACHKUNDE:
Wesentlicher Lehrgangsstoff

Abschnitt 1:
>  Allgemeine Voraussetzungen, Erscheinungsbild und Umgangsformen eines
    Detektivs / einer Ermittlungskraft

Abschnitt 2:
>  Stand und Perspektiven von Detektiven / Ermittlungskräften im Rahmen privater Ermittlungen

    - Rechte und Befugnisse von Detektiven
    - Vertragliche Regelungen und Risiken bei der Beauftragung von Detektiven
    - Qualifikations- und Fortbildungsbedarf

Abschnitt 3:
>  Die detektivische Beurteilung der Lage / das kriminalistische Denken

    - Voraussetzungen der detektivischen Lagebeurteilung
    - Lagebeurteilungen bei Ermittlungslagen / detektivisches Konzept

Abschnitt 4:
>  Ermittlungen und Anzeigenaufnahme bei Ladendiebstählen

    - Erscheinungsformen
    - Prognose zur Täterpersönlichkeit durch Tatanalyse
    - Schutz vor Ladendieben

 

PSYCHOLOGISCHE UND MENTALE AUSBILDUNG:

Der psychologischen und mentalen Ausbildung ist in den vergangenen Jahren wenig Bedeutung beigemessen worden. Mit der steigenden qualitativen Kriminalität sehen wir es als unumgänglich notwendig, das Instrument der Psychologie und des Mentaltrainings in die Ausbildung zu integrieren, um so dem "Straftäter" überlegen zu sein.

Die Schulung der Selbstverantwortung, der Disziplin, des Selbstvertrauens und der Durchsetzungskraft:
Wesentlicher Lehrgangsstof
f

Abschnitt 1:
>  Kleiderordnung

Abschnitt 2:
>  Der Umgang mit Menschen

Abschnitt 3:
>  Das Selbstwertgefühl

Abschnitt 4:
>  Motive / Motivation
 

PHYSISCHE AUSBILDUNG:

Die physische Ausbildung umfasst die gesamte sportliche Ausbildung, damit die Ermittlungsfachkraft den körperlichen Anforderungen gewachsen ist, die während ihrer Tätigkeit auf Sie zukommen kann.
Die zukünftige Ermittlungsfachkraft wird im Rahmen ihrer sportlichen Ausbildung an die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit herangeführt, um in der Phase extremer Anspannung zusätzlich Kräfte freisetzen zu können. Sie muss wissen, wo ihre physische Grenze liegt.

 

Fitness- und Konditionstraining:
Wesentlicher Lehrgangsstoff

Abschnitt 1:
>  Beweglichkeit, Koordination und Gewandtheit

Abschnitt 2:
>  Kraft- und Ausdauertraining
 

Fallschultechniken:
Wesentlicher Lehrgangsstoff

Abschnitt 1:
>  Sturz vorwärts zur liegenden Verteidigungsstellung

Abschnitt 2:
>  Fallübung seitwärts zur liegenden Verteidigungsstellung
 

Selbstverteidigungstechniken:
Wesentlicher Lehrgangsstoff

Abschnitt 1:
>  Abwehr gegen Hand- und Armangriffe