Kontaktieren Sie uns:

E-Mail:

detektei@esm-royet.de

Telefon: 06432-92 42 32 0
Mobil:    0171-174 04 01

 

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular
.

 


Die Kriminalitätssituation in Deutschland und Europa


Die jüngste Vergangenheit hat gezeigt, dass politisch oder kriminell motivierte Straftaten gegen Entscheidungsträger aus der Wirtschaft oder Politik durchgeführt wurden, als weder der privaten noch der öffentlichen Seite konkrete Anhaltspunkte für eine Gefahrenlage bekannt waren.

Heute erfasst kriminelles Verhalten in jeglicher Form weite Teile unserer Gesellschaft. Die schon jetzt absehbaren zukünftigen Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft stellen Unternehmen vor immer neue Herausforderungen. Der Kampf um Märkte wird unter der Devise

das Machbare ist legitim"

geführt. Diese Entwicklung wird auch vor der Person nicht halt machen. Der Kampf beschränkt sich nicht nur auf den verbalen Wettbewerb, zunehmend konkretisiert er  sich als Bedrohung und Gefährdung. Die Plattform derartiger Gefährdungssituationen wird in den kommenden Jahren noch zunehmen, da auch aus anderen Kulturräumen eine vielfältige "Aggression" nicht mehr von der Ländergrenzen halt macht. Durch die Schaffung des Europäischen Binnenmarktes und der Öffnung zu den osteuropäischen Ländern bieten sich äquivalent auch neue Perspektiven für jegliche Art der Kriminalität gegen die Wirtschaft. Das europäische

organisierte Verbrechen"

ist ohne Zweifel Europas finanzstärkste Unternehmensgruppe mit einem Umsatz von ca. fünfhundert Milliarden Euro pro Jahr. Mit diesem Geld wird weiter expandiert. Durch Investitionen stehen heute viele Unternehmen, Banken und Finanzinstitute in ganz Europa unter der Betreuung der organisierten Kriminalität. Die Strafverfolgungsbehörden sind weitgehend nicht in der Lage, diese Erscheinungsformen der Kriminalität wirksam entgegenzutreten. Die Normen der verschiedenen EG-Mitgliedstaaten bezüglich wirksamer Strafverfolgung sind noch nicht aufeinander abgestimmt. Eine Koordination der verschiedenen nationalen Behörden ist noch nicht organisiert.

Kriminalität macht nicht vor nationalen und internationalen Grenzen halt".

Der sich gegenwärtig vollziehenden Wertewandel sollte auch Ihr Unternehmen zu einer kritischen Prüfung hinsichtlich Ihrer Sicherheitsphilosophie und Ihres Sicherheitsbedarfes veranlassen.

Durch die wachsende Wirtschaftskriminalität entstand einer Studio zufolge im Jahr 2014 in Deutschland ein Schaden von ca. 80 Milliarden Euro. Jedes dritte Unternehmen in Deutschland war in den vergangenen zwei Jahren Opfer wirtschaftskrimineller Handlungen. Bei den großen Unternehmen sogar jedes zweite. Häufigste Delikte waren

>   Diebstahl und Unterschlagung mit 63 Prozent
>   sowie Betrug und Untreue mit 54 Prozent.


Auch unterschätzen insbesondere mittelständische und große Unternehmen oft, welche Gefahren das

"Internet für die Sicherheit ihrer Daten bedeutet".

Der Kampf gegen die Bedrohung aus dem Internet sollte daher eines der Tätigkeitsfelder von einem Ermittlungsbüro / einer Detektei sein. Das Internet kennt keine Landesgrenzen und ist daher leicht für Angriffe aus der gesamten Welt zu missbrauchen.

Die Nachfrage nach IT-Sicherheit boomt. Vor allem das

"im Juli 2015 in Kraft getretene IT-Sicherheitsgesetz",

welches alle Betreiber vermeintlich kritischer Infrastrukturen zu mehr Anstrengungen verpflichtet, dürfte das Berater- und Ermittlungsgeschäft weiter ankurbeln. Während etwa Banken gut vorbereitet sind, hinken sehr oft mittelständische und große Unternehmen oft einige Jahre hinter den aktuellen Entwicklungen her. Es fehlt vielen am Bewusstsein für die Gefahren. Das ist teilweise geradezu schockierend.

Die Gefährdung eines Unternehmens ist jedoch nicht ausschließlich auf Angriffe von außen zurückzuführen. Mit zunehmender Unternehmensgröße gefährden erfahrungsgemäß auch geschäftsschädigende Handlungen von Mitarbeitern den Erfolg eines Unternehmens.

Aus diesem Grund fällt im Wirtschaftsleben immer häufiger die Entscheidung für

externe Ermittlungen und flankierende, präventive Sicherheitsmaßnahmen".

Die Miniaturisierung in der Elektronik erlaubt die Herstellung winzigster Lauschgeräte, mit denen das berufliche und private Umfeld überall und jederzeit verwanzt" werden kann. Ohne großes Risiko und mit relativ geringem finanziellen Einsatz gelingt es dem geschickten Lauscher, Firmeninterna, Forschungsergebnisse und auch rein Privates in Erfahrung zu bringen, so dass häufig die Arbeit von Jahren umsonst war oder aber das Unternehmen Erpressungsversuchen ausgesetzt ist.

Offene sowie verdeckte Ermittlungen sind in solchen Fällen die einzige Möglichkeit, die Schadenshöhe zu begrenzen bzw. zu reduzieren.

 

  Vermindern Sie dieses Risiko durch vorbeugende Maßnahmen
und bedienen Sie sich meines Ermittlungsbüros".