Kontaktieren Sie uns:

E-Mail:

detektei@esm-royet.de

Telefon: 06432-92 42 32 0
Mobil:    0171-174 04 01

 

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular
.

 


Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität
hier: Ermittlungen in Unternehmen durch
        Detektive / Ermittlungsfachkräfte

 

ALLGEMEINE PERSÖNLICHE ANMELDEVORAUSSETZUNGEN:

>  Der Seminarteilnehmer muss volljährig sein, einen einwandfreien Leumund haben und über
    gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift verfügen.

>  Der Seminarteilnehmer sollte bereits Grundkenntnisse in
    "Strafrecht, Strafprozessrecht und Fachkunde"
    besitzen.

 

SEMINARDAUER / TERMINE:

>  Das Seminar umfasst

    "ca. 96 Schulstunden (a 45 Minuten), erstreckt sich auf ca. 4 Monate"

    und wird sowohl am Wochenende und wochentags, in den Abendstunden, durchgeführt.

>  Die jeweiligen Seminartage werden den Teilnehmern ca. 3 Wochen vor Beginn in schriftlicher
    Form übermittelt.

 

SEMINARGEBÜHREN:

>  Die monatliche Seminargebühr beträgt 320,- Euro (inkl. gesetzlicher MwSt.) und ist zahlbar
    zum ersten eines jeden Monats, beginnend ab vereinbarten Seminarbeginn.

    Gesamtbetrag: 1280,- Euro.

 

VERFAHREN INNERHALB DES SEMINARS:

>  Das Seminar enthält theoretische Unterrichtsthemen.

>  Die Lernmittel werden zur Verfügung gestellt und sind in der Seminargebühr enthalten.

>  Nach Abschluss dieses Seminars erhalten die Teilnehmer ein

    "Zertifikat"

    durch das Bildungszentrum für Ermittlungsfachkräfte ESM - J.L. ROYET, bei Teilnehme ohne
    Fehlzeiten.

 

WERBEPRÄMIE:

>  Ein Seminarteilnehmer erhält für die Werbung eines weiteren Seminarteilnehmers
    100,- Euro (inkl. gesetzlicher MwSt.).

 

WESENTLICHER AUSBILDUNGSSTOFF:

TEIL 1:

1. Kapitel:
Wesentliche rechtsstaatliche Erkenntnisse zu internen Ermittlungen in Unternehmen:

>  Gegenstand und Schwerpunkt dieser Abhandlung

>  Allgemeine kriminalistische Erläuterungen

>  Die Bedeutung in Deutschland

    - Gesetzliche Verpflichtungen zur Durchführung interner Ermittlungen?
    - Privatisierungstendenzen im Strafverfahren
    - Kriminologisch - rechtsstaatliche Erkenntnisse - im Zusammenhang mit
      unternehmensinternen Ermittlungen

 

2. Kapitel:
Zulässigkeit von Privatermittlungen des geschädigten Unternehmens unter Einbeziehung von Mitarbeitern, Rechtsanwälten und Detektiven im Allgemeinen:

>  Zum prinzipiellen Recht des einzelnen zur aktiven Teilnahme an dem ihm zukommenden
    Rechtsschutz

 

3. Kapitel:
Grundsätzliche Zulässigkeit privater Straftataufklärung des geschädigten Unternehmens und seine Mitarbeiter zum Zwecke der Strafverfolgung sowie zur Durchsetzung zivilrechtlicher Ersatzansprüche und zur Verhinderung weiterer Straftaten:

>  Interne Ermittlungen zur Realisierung von Schadensersatzansprüchen
    hier: "Zivilrechtliche Ermittlungen"

>  Private Ermittlungen durch das geschädigte Unternehmen zum Zwecke der Strafverfolgung
    hier: "Strafrechtliche Ermittlungen"

 

4. Kapitel:
Zur Zulässigkeit privater Ermittlungen durch Rechtsanwälte als Verletztenbeistand (Verletztenanwalt) gemäß §406 f StPO:

>  Die Stellung des Rechtsanwaltes aufgrund der Bundesrechtsanwaltsordnung
    (BRAO) im Allgemeinen

>  Die Stellung des Rechtsanwaltes als Verletztenbeistand gemäß § 406 StPO
    hier: "Grundlage strafprozessualer Ermittlungen für den Verletzten"


5. Kapitel:
Legalität der Einschaltung von Detektiven in Ermittlungen bei dem geschädigten Unternehmen, dem Verletzten und / oder dem Verletztenanwalt:

>  Zur Rechtsstellung von Privatdetektiven im Allgemeinen

>  Generelle Schranken für Detektive bei privaten Ermittlungen aufgrund von Standesregeln
    (Berufsordnungen)

>  Die Bedeutung von privaten Ermittlungen im Zusammenhang mit den Gegeninteressen
    des Straftäters

>  Zusammenfassung


6. Kapitel:
Rechtliche Schranken privater Ermittlungen durch das geschädigte Unternehmen und Detektive:

Abschnitt 1:
>  Offene Ermittlungen

    - Interne Ermittlungen im Unternehmen
    - Private Straftataufklärung durch Detektive unter Würdigung des
      Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

    - Der Detektiv als Anwaltsgehilfe im Sinne des §53 a StPO.

Abschnitt 2:
>  Verdeckte Ermittlungen ohne Einsatz technischer Mittel

    - Zur prinzipiellen Zulässigkeit solcher verdeckter Ermittlungen
    - Verdeckte Ermittlungen im eigenen Unternehmen

    - Observation von Verdächtigen
    - Einsatz von Detektiven als heimliche Lauschzeugen
    - Verdeckte Ermittlungen in der Sphäre von Betriebsangehörigen, jedoch außerhalb
      des Unternehmens
    - Externe verdeckte Ermittlungen durch Detektive gegenüber Dritten (andere Unternehmen,
      Angehörige fremder Unternehmen)

Abschnitt 3:
>  Verdeckte Ermittlungen unter Einsatz technischer Mittel

    - Zur grundsätzlichen Unzulässigkeit solcher verdeckten Ermittlungen:
      hier: "Telefonüberwachung, Lauschangriff pp."

    - Ermittlungen im eigenen Unternehmen


7. Kapitel:
Verwertungsprobleme bei Beweismitteln, die unter Verstoß gegen Gesetze erlangt wurden:

>  Kriminalistische relevante Erläuterungen

>  Begründen materielle, rechtmäßig erlangten Beweisergebnisse im Rahmen
    unternehmensinternen Ermittlungen ein Beweisverwertungsverbot, weil der Betriebsrat
    nicht einbezogen wurde?

>  Verwertbarkeitsproblematik bei Ermittlungsergebnissen von Detektiven, die unter Verletzung des
    Erfordernisses zur Einholung einer Nebentätigkeitsgenehmigung erlangt wurden.

>  Fokussierte Zusammenfassung der vorgenannten Bewertungen / Erläuterungen in Thesen.

 

TEIL 2:
Besondere Deliktsbereiche im Zusammenhang mit den unternehmensinternen Ermittlungen

1. Kapitel:
§266 StGB        Untreue

>  Kriminalistische relevante Erläuterungen


2. Kapitel:
§283 StGB        Bankrott
§283 b StGB    Verletzung der Buchführungspflicht und diversen
                         Nebengesetzen

>  Kriminalistische relevante Erläuterungen

    - Bilanz- und Buchhaltungsdelikte
    - Aufbewahrungsfristen für Geschäftsunterlagen
    - Welche Folgen hat ein Verstoß gegen die Aufbewahrungspflichten?

>  Flankierende relevante Gesetzes- und Strafvorschriften aus den vorgenannten Nebengesetzen

    - Strafgesetzbuch (StGB)
    - Abgabeordnung (AO)
    - Handelsgesetzbuch (HGB)
    - Umsatzsteuergesetz (UStG)
    - Verordnung über das Bewachungsgewerbe (BewachV)
    - Gewerbeordnung (GewO)


3. Kapitel:
§283 a StGB        Besonders schwerer Fall des Bankrotts

>  Kriminalistische relevante Erläuterungen


4. Kapitel:
§283 c StGB        Gläubigerbegünstigung

>  Kriminalistische relevante Erläuterungen


5. Kapitel:
§283 d StGB        Schuldnerbegünstigung

>  Kriminalistische relevante Erläuterungen


6. Kapitel:
Computerkriminalität

>  §263 a StGB    Computerbetrug

>  §303 a StGB    Datenveränderung

>  §303 b StGB    Computersabotage

>  Kriminalistische relevante Erläuterungen

>  Der Stellenwert der Computerkriminalität


7. Kapitel:
Diebstahl und Unterschlagung

>  Kriminalistische relevante Erläuterungen


8. Kapitel:
Geheimnisverrat, illegaler Know-How Transfer und Äußerungsdelikte

>  Kriminalistische relevante Erläuterungen

>  Rechtliche Anknüpfungspunkte

    - Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG)
      §17   Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen
    - Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH)
      §85   Verletzung der Geheimhaltungspflicht


9. Kapitel:
Korruptionsdelikte

Abschnitt 1:
>  Korruptionsstrafrecht

    - Praxisrelevanz und typische Sachverhalts- und Problemkonstellationen
    - Das Korruptionsstrafrecht
      hier: "Strafbarkeit der Korruption im Inland"

Abschnitt 2:
>  Steuerrecht und Steuerstrafrecht

    - Steuerhinterziehung gemäß §370 Abgabeordnung in Verbindung mit materiellrechtlichen
      Abzugsverboten, insbesondere §4 Absatz 5, Nr. 10 Einkommenssteuergesetz

Abschnitt  3:
>  Besonderheiten des Besteuerungsverfahrens
    - Korrekturpflicht gemäß §153 Abgabeordnung und Selbstanzeige gemäß §374 Abgabeordnung
      als Folge der Erkenntnisse aus den unternehmensinternen Ermittlungen

Abschnitt 4:
>  Besonderheiten des Steuerstrafverfahrens

    - Einleitung des Steuerstrafverfahrens
    - Zuständigkeit

Abschnitt 5:
>  Typische steuerliche Verfehlungen

    - Einführung
    - Umsatzsteuerliche Verfehlungen
    - Lohnsteuerverfehlungen

 

TEIL 3:

1. Kapitel:
Gesellschaftsrechtliche Rahmenbedingungen:

>  Rechte und Pflichten zur Durchführung von unternehmensinternen Ermittlungen

    - Die GmbH (= Kapitalgesellschaft)
    - Die GmbH & Co. KG (= Personengesellschaft)


2. Kapitel:
Beratung der Unternehmensführung

>  Inhalt und Umfang der unternehmensinternen Ermittlungen

>  Besonderheiten bei behördlichen Ermittlungen

>  Amnestieprogramme im Zusammenhang mit unternehmensinternen Ermittlungen

>  Verwendung der gewonnenen Ergebnisse

>  Haftung im Rahmen von unternehmensinternen Ermittlungen

 

TEIL 4:

1. Kapitel:
Hinweisgebersysteme des Unternehmens:

>  Grundlagen und Bedeutung von Hinweisgebersystemen im Rahmen interner Ermittlungen
 

2. Kapitel:
Projektorganisation, Projektplanung, Projektsteuerung und Report

>  Unternehmensinterne Ermittlungen als Projekt

    - Zweck, Prinzipien, Leitlinien
    - Ausgangssituation und Ermittlungsziele
    - Rechtliche Einflussfaktoren

>  Projektorganisation

    - Projektleiter / Teamleiter
    - Das Ermittlungsteam

>  Reporting

    - Grundlegenes zur Ermittlungsberichterstattung
    - Interne und externe Informationen
    - Berichterstattung an Auftraggeber

    - Ermittlungsabschluss